Messprinzip

Die photometrischen Messungen werden mit einem Dreispiegel-Goniophotometer durchgeführt, welches gegenüber vergleichbaren Drehspiegelsystemen den Vorteil hat, dass sich die Lichtquelle während der Messdatenerfassung in Ruheposition befindet.

Die Steuerung bei anderen Drehspiegelanlagen ist in der Regel so, dass zwar die Lichtquelle auch in der Brennlage bleibt, aber trotzdem während der Messphase eine Bewegung mitmacht. Oft werden dabei Geschwindigkeiten erreicht, die die Kühlung und somit die Lichtstärke (Lichtstrom) messbar beeinflussen. Bei diesen bekannten Messsystemen rotiert der Spiegel nicht während der Messdatenerfassung. Der Spiegel wird nur jeweils um den gewählten γ-Winkelschritt zwischen den Messungen gedreht.

Der Messablauf der AIMLIGHT®-Anlage ist genau umgekehrt. Eine unbewegte Position der Lichtquelle und ein rotierendes Spiegelsystem um die horizontale Achse während der Messphase. Diese Methode hat außerdem den Vorteil, dass die Lichtstärkeverteilung sofort für eine C-Ebene vorliegt.

Eine Drehung der Lichtquelle um die vertikale Achse erfolgt jeweils nur zwischen den Messvorgängen zur Einstellung weiterer C-Ebenen.

Diese Arten von Drehspiegel-Messsystemen basieren jedoch alle auf dem gleichen Messprinzip:

Die Lichtstärkewerte werden auf der Oberfläche einer virtuellen Kugel (mit dem Radius der Messentfernung) gemessen, in deren Zentrum sich die Lichtquelle befindet. Dies geschieht auf verschiedenen Längenkreisbahnen (C-Ebenen) von γ = 0° bis 90° (bzw. 180°).

Mit der AIMLIGHT®-Anlage können die Lichtströme und die Lichtverteilungen von Lichtquellen in ruhender, gleichbleibender Brennlage normgerecht gemessen werden. Besonders gut geeignet für Messungen von lage-und bewegungssensitiven Leuchtmitteln. Vorzugsweise erfolgt die Montage der Lichtquelle mit Lichtaustrittsfläche nach unten.

Die Lichtaustrittsfläche kann sich aber auch in jeder beliebigen Lage befinden. Für die Zuverlässigkeit der erstellten Messdaten ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Leuchten in ihrer Einsatz-Brennlage gemessen werden.

Die Anlage bietet die Möglichkeit, z. B. auch Bodeneinbauleuchten in der tatsächlichen Gebrauchslage mit Lichtaustrittsfläche nach oben zu messen.

Luxmeter-Display